Wichtiger Heimsieg über Dettingen

Wichtiger Heimsieg über Dettingen

VfR Großostheim – Germania Dettingen 3:0 (2:0) | Zurück in der Erfolgsspur! Die Zerkowksi-Truppe gewinnt im heimischen Bachgaustadion mit 3:0 gegen die bis dahin noch ungeschlagenen Dettinger und holt nach drei sieglosen Partien endlich wieder einen Dreier. Die mannschaftliche Geschlossenheit war diesmal der ausschlaggebende Punkt für den verdienten Sieg.

Die Anfangsphase verlief relativ ausgeglichen und man merkte beiden Teams an, keine Fehler machen zu wollen. Bis auf einen Fernschuss auf beiden Seiten passierte offensiv nicht viel, wobei die Grün-Schwarzen in den Mittelfeldaktionen oft zielstrebiger wirkten. Nach gut einer halben Stunde ging der VfR dann in Front, als sich Kapitän Bastian Böhrer auf Höhe der Sechzehnmeterlinie ein Herz nahm und den Ball wunderbar gefühlvoll ins lange Eck beförderte – ein sehenswerter Treffer zum 1:0 (31‘). Kurz darauf kam die Germania gefährlich vor das VfR Gehäuse doch Keeper Alper Sönmez war zur Stelle (35‘). Fünf Minuten vor der Pause war es dann Waldemar Wiesner, der seinen Gegenspieler im Strafraum stehen ließ und den Ball an Dettingens Torwart vorbei in die Maschen schob (40‘). Mit einem 2:0 ging es somit in die Kabine.

Im zweiten Durchgang versuchten die Gäste schnell den Anschluss herzustellen, richtig zählbares gab es aber nicht. Lediglich einmal hatte die Zerkowski-Truppe Glück, als Niklas Kallina die Kugel freistehend aus kurzer Distanz an die Unterkante der Latte beförderte (64‘). Der VfR war davon aber unbeeindruckt und war insgesamt die spielbestimmende Mannschaft. Eine gute Viertelstunde vor dem Ende machte der eingewechselte Marco Oster mit einem Schuss ins rechte untere Eck und dem 3:0 endgültig den Deckel drauf (76‘). Kurz darauf vergaben Tim Pecho (78‘) und Janosch Jasmann (83‘) jeweils noch eine weitere gute Gelegenheit, was am Ende dann aber auch zu viel des Guten gewesen wäre. Die Grün-Schwarzen feiern einen insgesamt verdienten Erfolg über den Aufsteiger, weil die Balance zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen an diesem Tag perfekt funktionierte sowie Wille und Einstellung spürbar waren.

Aufstellung: A. Sönmez – A. Pascale (66‘ S. Desiderio), F. Kern, T. Debus, M. Oberle – F. Kolaczek (76‘ M. Oster), D. Kraus – S. Lutenko, B. Böhrer, J. Jasmann – W. Wiesner (71‘ T. Pecho)
Bank: M. Seidel (TW), R. Zimmermann

Tore: 1:0 B. Böhrer (31‘), 2:0 W. Wiesner (40‘), 3:0 M. Oster (76‘)

ZS: 120 | SR: M. Marquart