Offizielle Website des VfR Großostheim

VfR ist doppelter Bachgaupokalsieger

VfR ist doppelter Bachgaupokalsieger

Endlich! Durch einen Treffer von Felix Kern in der Schlussminute besiegt die Zerkowski-Truppe im Derby-Finale den TSV Pflaumheim mit 2:1 und sichert sich nach fünf Jahren wieder den Bachgaupokal! Auch die SOMA konnte den Titel erringen und sorgte somit für den doppelten Triumph. Wir blicken zurück:

Souveräne Gruppenphase

Bereits in der Vorrunde wussten die Grün-Schwarzen gegen teils tiefstehende Gegner zu überzeugen und sicherten sich mit drei klaren Siegen und keinem Gegentor den Gruppensieg in Gruppe A. Zweiter hinter dem VfR wurde der Gastgeber, die SG Mosbach/Radheim, durch einen abschließenden Erfolg im direkten Duell mit dem FSV Schlierbach.

Auch in der Gruppe B zeichnete sich mit dem TSV Pflaumheim frühzeitig ein Favorit ab. Ebenfalls mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 18:0 Toren wurde die Truppe von Ex-Coach Klaus Hildenbeutel souverän Tabellenerster und zog zusammen mit Viktoria Schaafheim ins Halbfinale ein.

FC Wenigumstadt – FSV Schlierbach 1:4
SG Mosbach/Radheim – VfR Großostheim 0:4
Tore: S. Lutenko, M. Neumann, M. Taliento, ET

SG Mosbach/Radheim – FC Wenigumstadt 2:0
VfR Großostheim – FSV Schlierbach 6:0
Tore: 2x M. Neumann, U. Yilmaz, A. Pascale, M. Taliento, A. Ürüm

SG Mosbach/Radheim – FSV Schlierbach 2:1
VfR Großostheim – FC Wenigumstadt 5:0
Tore: S. Lutenko, A. Ürüm, B. Böhrer, M. Taliento, M. Neumann

  1. VfR Großostheim  15:0  9 Punkte
  2. SG Mosbach/Radheim  4:5  6 Punkte

  3. FSV Schlierbach  5:9  3 Punkte
  4. FC Wenigumstadt  1:11  0 Punkte

TSV Pflaumheim – TSV Harreshausen 10:0
Viktoria Schaafheim – TSV Ringheim 6:1

TSV Harreshausen – TSV Ringheim 3:1
TSV Pflaumheim – Viktoria Schaafheim 2:0

TSV Pflaumheim – TSV Ringheim 6:0
TSV Harreshausen – Viktoria Schaafheim 0:4

  1. TSV Pflaumheim  18:0  9 Punkte
  2. Viktoria Schaafheim  10:3  6 Punkte

  3. TSV Harreshausen  3:15  3 Punkte
  4. TSV Ringheim  2:15  0 Punkte

Dramatische Halfinals

So eindeutig die Gruppenphase war, so spannend und dramatisch lief es dann in den Halbfinals. Der VfR bekam es hierbei mit dem Vorjahresfinalisten Viktoria Schaafheim zu tun und es wurde das erwartet enge Spiel. In einer kampfbetonten Partie war der VfR spielerisch präsenter und ging nach einer Viertelstunde durch Felix Kern in Führung (15′). Der hessische Vertreter versuchte immer wieder über den Kampf zu kommen und führte dabei teilweise Zweikämpfe bis an der Grenze. Die Zerkowski-Truppe blieb davon aber unbeeindruckt, hielt dagegen und konnte kurz vor der Pause nachlegen: Nach einer tollen Einzelaktion von Neuzugang Stanislav Lutenko war Michael Neumann in der Mitte zur Stelle und markierte per Kopf das 2:0 (29′).
Im zweiten Durchgang drängte Schaafheim dann auf den Ausgleich, ohne jedoch richtig zwingend im Abschluss zu sein. Dennoch wurde es noch einmal spannend als die Viktoria kurz vor Schluss einen berechtigen Strafstoß zum 2:1 verwandelte (58′). In der Nachspielzeit überschlugen sich dann die Ereignisse: Erst vergab Marco Taliento vom Punkt die endgültige Entscheidung, dann zwang auf der Gegenseite Felix Kern den eigenen Schlussmann Stefan Hirschl zu einer Glanzparade. Am Ende blieb es beim insgesamt verdienten 2:1 Erfolg und dem ersten Finaleinzug seit 5 Jahren.

Im zweiten Halbfinale war es zumindest von der Ergebnisleiste her ähnlich spannend. Gastgeber Mosbach/Radheim hielt gegen den Titelverteidiger Pflaumheim lange das 0:0 und agierte in der Schlussviertelstunde sogar mit einem Mann mehr auf dem Platz. In der Nachspielzeit markierte der TSV dann allerdings doch noch das 1:0 und zog zum dritten Mal in Folge ins Endspiel ein.

HF: TSV Pflaumheim – SG Mosbach/Radheim 1:0 (0:0)
HF:
VfR Großostheim – Viktoria Schaafheim 2:1 (2:0)
Tore: F. Kern, M. Neumann

Platz 3 geht an Schaafheim - SGMR holt 11m-Pokal

Im Spiel um den dritten Rang behielt Viktoria Schaafheim durch ein 3:1 die Oberhand über die SG Mosbach/Radheim und sicherte sich somit ein Platz auf dem Treppchen. Der Gastgeber hatte aber nur kurze Zeit später selbst Grund zur Freude, denn die SG sicherte sich durch einen überragenden Schlussmann den „Elfmeterpokal“ des diesjährigen Turniers. Der VfR war vom Punkt, ähnlich wie die vergangenen Jahre, nicht so erfolgreich und schied bereits in Runde 1 aus.

Taliento & Kern sorgen für Ekstase

Da war es also: Das große Bachgau-Derby als Schlusspunkt des Schlappeseppel Pokals. Das erste Mal seit 2010, dass sich beide Teams wieder im Finale gegenüberstanden. Auf der einen Seite der neuformierte VfR Großostheim, auf der anderen Seite der Titelverteidiger TSV Pflaumheim um Ex-Coach Klaus Hildenbeutel.

Zu Beginn war der TSV feldüberlegen, wobei der VfR im Spielaufbau teilweise auch zu hektisch agierte. So konnten die Pflaumheimer nach einer guten Viertelstunde durch Luca Sauer die Führung markieren (15′). In der Folgezeit kam die Zerkowski-Truppe dann aber besser in die Partie und erzielte prompt das 1:1. Nach einem Eckball war Marco Taliento zur Stelle und beförderte die Kugel wuchtig per Kopf hinter die Torlinie (24′). Zwei Minuten später aber wieder eine Schrecksekunde für die Grün-Schwarzen: Nach einem Handspiel im VfR-Strafraum, gab es einen berechtigten Elfmeter für Pflaumheim, doch Steffen Seidel scheiterte am stark parierenden Stefan Hirschl (26′). Es war vielleicht die spielentscheidende Szene der Partie. Mit einem Remis ging es somit in die Pause.

Bei strömenden Regen ging der zweite Durchgang dann komplett an den VfR. Die Zerkowski-Truppe war im Mittelfeld nun präsenter, lediglich das benötigte Tor fehlte. Die beste Möglichkeit auf die Führung vergab M. Vecchio, als dieser freistehend die Kugel nicht richtig verwerten konnte (50′). So dauerte es bis in die Schlussminute hinein ehe die Partie doch noch zugunsten der Grün-Schwarzen gedreht wurde: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war Felix Kern zur Stelle und brachte seinen Kopfball aus kurzer Distanz im TSV-Tor zum viel-umjubelten 2:1 unter (59′). Kurz danach war Schluss und der VfR ist seit 2013 endlich mal wieder Bachgaupokalsieger! Herzlichen Glückwunsch!

VfR Großostheim – TSV Pflaumheim 2:1 (1:1)
Tore: M. Taliento, F. Kern

SOMA macht das Double perfekt

Bereits zwei Tage vor dem Finale stand zum vierten Mal das SOMA-Turnier im Rahmen des Schlappeseppel Pokals auf dem Programm.
Auch hier ging der Titel in diesem Jahr an den VfR, so dass man den doppelten Pokalsieg feiern konnte!

Mit keinem (!) Gegentor marschierte die Ewald-Truppe durch beide Gruppenphasen und sicherte sich den begehrten Platz an der Sonne. Zweiter wurde die Spvgg Groß-Umstadt vor dem TSV Ringheim. Herzlichen Glückwunsch! Nachfolgend die Ergebnisse der VfR-Partien:

Vorrunde
VfR Großostheim – TSV Pflaumheim 2:0
Viktoria Schaafheim – VfR Großostheim 0:1

Gruppe „Champions League“
Spvgg Groß-Umstadt – VfR 0:1
VfR Großostheim – TSV Ringheim 0:0

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmal ganz herzlich bei der SG Mosbach/Radheim für die tolle Organisation des Turnieres bedanken und freuen uns schon im nächsten Jahr beide Titel verteidigen zu dürfen 🙂