6 Punkte Wochenende am Tabellenende

 

Am Wochenende hieß es zweimal „VfR gegen einen Tabellenletzten“ und zweimal gingen die Grün-Schwarzen als Sieger vom Platz. Sowohl in der Kreisliga beim Türk. FV Erlenbach als auch in der A-Klasse beim Derby gegen den FC Wenigumstadt konnte der VfR drei wichtige Zähler einfahren und sein Punktekonto weiter aufstocken.

 

 

I: Erster Sieg in Erlenbach seit 2012

Man mag es kaum glauben, aber seit 2012 (!) hatte der VfR beim Türk. FV Erlenbach nicht mehr gewonnen. Gut, die Gastgeber waren in diesem Zeitraum für drei Jahre nicht in der Kreisliga vertreten, aber dennoch eine lange Durststrecke die nun endlich zu Ende ist. Das Tabellenschlusslicht trumpfte am Osterwochenende noch mit Siegen gegen die Spitzenteams aus Sailauf und Mömlingen auf, konnte gegen die Rimpler-Truppe diesmal aber nur in der Anfangsphase mithalten. Im Laufe des Spiels übernahmen die Grün-Schwarzen immer mehr das Kommando und fuhren am Ende durch Treffer von Michael Neumann (33‘) sowie in der Schlussphase von Simon Cesari (88‘) einen ungefährdeten und verdienten 2:0 Erfolg ein, durch welchen man sich langsam wieder an das obere Tabellendrittel herantastet.

 

Türk. FV Erlenbach – VfR Großostheim 0:2 (0:1)

Aufstellung: St. Hirschl – D. Kraus, P. Spall, J. Plümer, M. Vecchio (87‘ M. Oberle) – B. Böhrer, A. Pascale, D. Brunner, S. Cesari (90‘ Ph. Jakob) – M. Neumann, Chr. Milker (71‘ T. Pecho)

 

Tore: 0:1 M. Neumann (33‘), 0:2 S. Cesari (88‘)

 

ZS: 60, SR: D. Prusak

 

 

II: Derby-Sieg sorgt für Entspannung

Der nächste Derby-Sieg in der Rückrunde! Die Stürmer-Truppe bezwang den FC Wenigumstadt mit 2:1 und ist in großen Schritten in Richtung Klassenerhalt unterwegs. Fast über die gesamte Partie dominierte der VfR das Spielgeschehen und ging durch Treffer von Rachid Anoiass (24‘) und Mohammad Al Kardosh (51‘) verdient mit 2:0 in Führung. Nach gut einer Stunde verkürzte der FCW allerdings aus dem Nichts durch Oliver Ott auf 2:1 und machte die Partie wieder spannend (59‘). In der Folgezeit verpassten es die Grün-Schwarzen das dritte Tor – und somit die Entscheidung – nachzulegen und so hatte man am Ende noch Glück, als die Gäste kurz vor Schluss erst die Unterkante der Latte trafen (88‘) und im Anschluss VfR-Keeper Matthias Lucas mit einer Glanztat die Kugel noch zur Ecke abwehren konnte (90‘). Am Ende steht zwar ein glücklicher aber durchaus verdienter Derby-Sieg zu Buche, durch welchen man sich zudem für die bittere Hinspielpleite revanchierte.

 

VfR Großostheim II – FC Wenigumstadt 2:1 (1:0)

Aufstellung: M. Lucas – V. De Simone (46‘ Chr. Athanasiou), A. Taliento, C. Tuna (85‘ T. Beck), D. Aksöz – Ph. Hübner, G. Tezel, R. Anoiass, A. Marseglia – M. Al Kardosh, M. Taliento (64‘ St. Bonn)

 

Bank: T. Sahle

 

Tore: 1:0 R. Anoiass (24‘), 2:0 M. Al Kardosh (51‘), 2:1 O. Ott (59‘)

 

ZS: 50, SR: R. Demir